top of page

3 MINUTEN MIT ZBINDEN

Menschen 1937 (C)

0205_BBC1979 Kopie.jpg

Holzstich

0433N Kopie.jpg

Skizze

0435AA Kopie.jpg

Zeichnung

0582K Kopie.jpg

Kapitel 20

Bei BBC, 1979, Holzstich, 29.9x30 cm

(erster Teil)

Vor einigen Jahren wurde ich von der BBC eingeladen, 
eine Serie Holzschnitte vom Betrieb zu versuchen. 
Ich sagte zu, schlug aber vor, 
mit einigen Holzschnittkollegen 
an die Aufgabe heranzugehen. 
Dieser Vorschlag wurde angenommen, 
und acht Kollegen erhielten die Erlaubnis, 
ein Jahr in den verschiedenen Werken zu zeichnen. (A)

„Von der BBC eingeladen“, das kann präzisiert werden:
Von Robert Nüesch (1916 - 2012), Schriftsetzer, 
Chef der Hausdruckerei der BBC.
Als Liebhaber der Grafik war er 
mit dem „Verein für Originalgrafik“ verbunden
und besuchte begeistert jede Ausstellung. (B)

Die acht beteiligten Xylon-Künstler waren:
Fred Bauer (1928 - 2022)
Bruno Gentinetta, geb. 1937
Werner Hofmann (1935 - 2005)
Emil Hungerbühler (1914 - 2002)
Karl Landolt (1925 - 2010)
Martin Thönen, geb. 1942
Robert Wyss (1925 - 2004)
Emil Zbinden (1908 - 1991)

 

Nach einigen Monaten legten wir die Skizzen 
der Betriebsleitung vor. 
Ich war erstaunt, in der kurzen Zeit 
war der grosse Tisch im Sitzungssaal vollbelegt, 
und wir waren einig, dass die Motive 
haufenweise vorhanden seien. 
(…)
Es kam eine Holzschnitt-Mappe 
farbig und schwarz zur Ausführung. 
Gut gedruckt, auf schönem Papier. 
Verschiedenartige Ansichten, verschiedene Stile, 
persönlich gesehen. 
(…)
Zusammenfassend kann ich feststellen, 
dass mir dieses vielseitige Leben im Betrieb 
anregend war und ich keine Mühe hatte, 
darstellungswerte Motive zu finden. 
Im Gegensatz zur Landwirtschaft, 
wo sich die Tätigkeiten wiederholen. 
Die Konzentration der Arbeiter 
bei Präzisionsarbeiten an grossen Werkstücken 
hat mir einen grossen Respekt verschafft. 
Das Selbstbewusstsein dieser Leute 
könnte berechtigt grösser sein. 
Warum gibt es in der Schweiz 
so wenige Darstellungen der Arbeitswelt? (A)

Es kam weder in der BBC, 
noch in der Stadt Baden 
zu einer Ausstellung der Zeichnungen und Drucke.
Erstmals gezeigt wurden die Werke 
an der Jahresversammlung des 
„Fördervereins Emil Zbinden“ am 18. Mai 2022 
in der Galerie „art+vision“ von Edith Thönen. 
In einem Gespräch erinnerte sich 
Martin Thönen an das BBC-Projekt.


(A)
Emil Zbinden, Autobiografische Notizen: 
Erinnerungen an Staumauern, Sustenstrasse, BBC, 
handschriftlich,
Nachlass Emil Zbinden, Biografie EZ-003-D1-Notiz_37, 
S. C1 bis C8
in: Werner Wüthrich und Karl Zbinden-Bärtschi. 
Emil Zbinden, Selbstzeugnisse und Bilddokumente. 
Zürich 2008 (Limmatverlag), S. 147ff.


(B)
Auskunft von Regula Kappeler, Rütihof,
Tochter von Robert Nüesch

pst

Zeichnung

bottom of page